Autorin: Amie Kaufmann

Seitenanzahl: 480

Verlag: FISCHER Sauerländer

Klappentext: Selly hat Salzwasser in den Adern. Als ihr Vater sie auf einem Lehrschiff zurücklässt, um selbst in ein Abenteuer zu segeln, hat sie keinesfalls die Absicht, nur das Deck zu schrubben. Doch noch bevor sie heimlich die Segel setzen und ihrem Vater folgen kann, kapert ein gut aussehender Fremder ihr Schiff. Es ist Prinz Leander von Alinor, und er muss unentdeckt die Inseln der Götter erreichen, um ein Ritual zu vollziehen. Das klingt eigentlich spannend, aber einen verwöhnten Prinzen irgendwohin zu eskortieren, ist das Letzte, worauf Selly Lust hat … 

Als Magier von königlicher Abstammung trägt Leander die typischen Zeichen auf den Armen. Doch er nutzt seine Kräfte eher für Partytricks als für echte Heldentaten. Wie soll ein Angeber wie er jemals ein Ritual vollziehen, von dem die Sicherheit des ganzen Landes abhängt? Auch auf Sellys Armen schimmern die Zeichen der Magier, nur sind ihre Kräfte rätselhafterweise niemals erwacht. Egal, eine Wasserratte wie sie braucht keine Magie, um das Halbmondmeer zu erobern. Doch als sie den Inseln der Götter näherkommen, beginnen die Zeichen auf Sellys Haut sich zu verändern und mit ihnen ihr Schicksal …

Meinung:

Ich bin ein großer Fan von Piraten- und Götter-Geschichten. So war ich sehr gespannt auf dieses Buch.  Durch den lockeren Schreibstil von Aimi Kaufmann habe ich schnell in die Geschichte gefunden. Mir haben die Darstellung des Meeres und die „Piraten Vibes“ sehr gut gefallen. Ich hatte beim Lesen selbst das Gefühl auf hoher See zu sein und verschiedene Abenteuer zu erleben. Obwohl Sally mir sympathisch war, konnte ich durch die vielen verschiedenen Erzählperspektiven keine besondere Bindung zu den Charakteren aufbauen. Diese sind teilweise etwas oberflächlich geblieben. Ich hätte mir mehr Tiefe gewünscht. Dennoch konnte mich das Buch gut unterhalten. Falls ihr ein Fan von Piraten, dem Meer, Göttern und Abenteuern seid, ist das Buch auf jeden Fall richtig für euch!

 4/5 ⭐️

Vielen Dank an den Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar!